Biken im Winter

06.01.2022

BIKEN IM WINTER

Top ausgerüstet und sicher durch die kalte Jahreszeit.

Es dauert noch eine Weile, bis der Frühling um die Ecke schaut. Auch wenn es sich in der letzten Zeit fast so angefühlt hat, als wäre der Winter schon zu Ende, geht er jetzt erst so richtig los.
Wenn du keinen Trip in den Süden geplant hast und auch bei ungemütlichen Bedingungen nicht auf deine Stunden im Sattel verzichten möchtest, haben wir hier ein paar Tipps für dich, wie du sicher und mit Spaß durch die nächsten Wochen kommst.

 



1. Winter-Bekleidung


Bei nassen und kalten Wintertagen ist die Überwindung auf das Bike zu steigen gelegentlich etwas größer, aber die Mountainbike- und Road-Bekleidung für kalte Tage bietet dir den besten Schutz vor Regen und Wind. Ob Thermo-Tights, Funktionstrikots, oder wasserdichte Jacken, hier findest du ein Schichtensystem, mit dem du von den ersten Herbsttagen an bis zum Ende des Winters komfortabel und trocken fahren kannst.

Neu: Rime 2.0 Hydroguard
Der Rime 2.0 Hydroguard ist die spritzwassergeschützte Version des aktuellen Rime 2.0.
Die Hydroguard Membran sorgt dafür, dass deine Füße auch bei Bachdurchquerungen und Pfützen trocken bleiben. Der perfekte Schuh für FahrerInnen, die in alpinen Umgebungen unterwegs sind und schnell trocknende Schuhe benötigen.



Rime 2.0 Hydroguard >



Hier gelangst du zur Winterbekleidung:

Baselayer >

Handschuhen >

Helme >

Hosen >

Jacken und Westen >

Schuhen >



In unserem Store in der Ingolstädter Straße findest du noch viele weitere "Sale-Schnäppchen".



2. Schutz & Sicherheit


Für Alltagsfahrer und Pendler sind Schutzbleche ein wahrer Segen. Du kommst trocken in der Arbeit oder Zuhause an, ohne dass die Fahrt bei Wind und Wetter deine Kleidung und Gepäck ruiniert.

Auch für das Mountainbike und Gravelbike sind Mudguards oder "Ass Saver" perfekte Schmutzfänger.

Hier gelangst du zu einem Teil unseres Angebots an Schutzblechen und Bereifung:

Schutzbleche >

Bereifung >

In unserem Store in der Ingolstädter Straße findest du zudem noch ein großes Angebot an Mudguards und Beleuchtung.



3. Alpha Bikes Wintertipps


Akkulagerung
Generell ist empfehlenswert, dass du den Akku deines Bikes bei etwa 60 % Ladestand sowie 10-20° C trocken lagerst. Lade den Akku spätestens nach 3 Monaten der Nichtbenutzung nach.

Lasse deinen Akku in der kalten Jahreszeit nicht am Rad auskühlen, solltest du es bei niedrigen Temperaturen abstellen. Wenn du deinen Akku immer "warm" in Betrieb nimmst, kommt es weder zu Funktionseinschränkungen noch zu massiven Abstrichen bei der Reichweite. Zudem erhöhst du die Haltbarkeit des Akkus. Nimm den Akku daher am besten mit in Haus oder Wohnung, solltest du dein Rad draußen abstellen.
 

Reinigung
Wir freuen uns natürlich, wenn du dein Bike blitzeblank zum Service bei uns abgibst. Aus diesem Grund hier ein kleiner Guide zur richtigen Reinigung:

Vorbereitung: Benutze ausschließlich biologisch abbaubare Reiniger und Pflegeprodukte und verwende eine Bürste mit weichen Borsten. Bei starken Kettenverschmutzungen kannst du zudem eine kleine harte Bürste und gegebenenfalls Kettenreiniger verwenden. Zum Reinigen reicht ein Wasserschlauch völlig aus, das Verwenden eines Hochdruckreinigers ist nicht zu empfehlen.

Reinigung: Weiche dein Bike zunächst ein und befreie es von grobem Schmutz, indem du es von oben bis unten mit Wasser reinigst. Vergiss hierbei keine Stelle und gebe im Bereich der Kugellager besonders acht, sodass das Wasser kein Fett aus den Elementen wäscht.Schäume das Bike nun mit deinem Reiniger und gegebenenfalls der Bürste ein. Achte darauf, dass sich keine Steine auf dem Rad befinden und den Lack zerkratzen. Für die Antriebselemente kannst du eine kleine Bürste verwenden. Lass das Reinigungsmittel einige Minuten einwirken und spüle es dann mit Wasser von oben nach unten ab. Trockne anschließend dein Bike mit einem sauberen Lappen ab. Denke unbedingt an Dämpfer und Federgabel, da sich hier oft Dreckrückstände sammeln.  

Pflege: Reinige die Kette, indem du sie zunächst mit deinem Bike-Reiniger einsprühst, ihn einwirken lässt, abspülst und die Kette anschließend mit einem Tuch abwischt. Besonders wichtig ist die Reinigung des Kettenblatts und der Schaltröllchen, da sich hier sehr viel Öl und Dreck ansammelt. Trage nun das Kettenöl auf. Wir beraten dich gerne zum geeigneten Öl.